Solardach Tadschikistan - 4. Wirtschaftskonferenz Zentralasien

Freitag, 03 Mai 2013.

Vertragsunterzeichnung in der Botschaft Tadschikistan

weitere Informationen:
Pressemitteilung

Am Rande der 4. Wirtschaftskonferenz Zentralasien in Berlin hat das Konsortium BAE Batterien GmbH und DPU Investment GmbH am 23.04.2013 den Vertrag zur Errichtung und zum Betrieb einer Solaranlage in Tadschikistan mit dem Minister für Energie und Industrie Gul Sherali in der Botschaft der Republik Tadschikistan in Anwesenheit des Botschafters Dr. Imomudin Sattorov unterzeichnet.

Das von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) auf der Grundlage der „Exportinitiative Erneuerbare Energien" des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des „dena-Solardachprogramms" geförderte Projekt wird bis September 2013 realisiert. Die Übergabe der Solaranlage ist anlässlich des von der dena geplanten deutsch-tadschikischen Energieforums geplant.

Das Projekt wurde in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der dena, dem Ministerium für Energie und Industrie sowie der Botschaft der Republik Tadschikistan entwickelt, um die Chancen und Möglichkeiten der Photovoltaik als dezentral verfügbare und ökologisch wertvolle Energiequelle einer breiten Öffentlichkeit in Tadschikistan zu demonstrieren.

In Zusammenarbeit mit AEG Power Solutions Group, Enerparc AG und Roth & Rau AG wird modernste deutsche Technik zur Stromerzeugung und Speicherung eingesetzt und mittels Monitoring überwacht.

Die Unterzeichnung des Vertrages ist ein weiterer Meilenstein zur konkreten Umsetzung der bereits im September 2012 geschlossenen Vereinbarung zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien.