BAE Stationary Batteries

Stationär

BAE stationäre Batterien werden dort eingesetzt, wo eine absolut sichere Stromversorgung für Sekunden oder auch Stunden sichergestellt werden muss. Typische Anwendungen sind Systeme für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) in Rechenzentren, Telekommunikationsanlagen, Krankenhäusern und Flughäfen. Weitere Anwendungen sind Back-up-Systeme in Kraftwerken, Industrie- und Infrastrukturanlagen.

BAE stationäre Batterien sind sowohl in wartungsarmen VLA und wartungsfreien VRLA-GEL Ausführungen erhältlich. In Hochstromanwendungen kommen Batterien mit positiven Gitterplatten (OGi oder OGiV) zum Einsatz, während für Langzeitentladungen und zyklische Beanspruchung Batterien mit positiven Röhrchenplatten (OPzS oder OPzV) Anwendung finden.
Außerdem erarbeitet BAE auch kundenspezifische Lösungen.

BAE stationäre Batterien zeichnen sich besonders aus durch:

  • getestete Brauchbarkeitsdauer von mehr als 20 Jahren für Zellen
  • vollisoliertes Batteriedesign für kompletten Berührungsschutz
  • sehr gute Tiefentladefähigkeit
  • gleitfähige patentierte BAE Panzerpole für höchste Zuverlässigkeit
  • nach außen geführte Intercell-Verbindung für alle Blocktypen
  • einen einfachen Zugang zur Messung von Spannungen etc. über Service-Ring und Polschraube